Ökologische Dachbegrünung

Dachbegrünung

Vom kargen, vergessenen Dach zum blühenden Garten: Ihr Experte für Dachbegrünung in Basel und der Nordwestschweiz. Mit unseren Dachbegrünungen verwandeln wir Gebäudedächer in Basel und der Nordwestschweiz in bepflanzte Oasen.

Intensive und Extensive Dachbegrünung: Ihre Optionen im Überblick

Intensive Dachbegrünung: Unsere intensive Dachbegrünung, oft auch als «Dachgarten» bezeichnet, zeichnet sich durch eine vielfältige und tiefe Vegetationsschicht aus. Ideal für Gebäudeeigentümer, die die Biodiversität fördern möchten, beträgt die zusätzliche Belastung pro Quadratmeter bei dieser Art der Dachbegrünung etwa 150 kg. Von Sträuchern bis zu kleinen Bäumen, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Extensive Dachbegrünung: Wenn Sie eine kostengünstige und wartungsarme Lösung suchen, ist unsere extensive Dachbegrünung die richtige Wahl. Mit einer Vegetationsschicht von nur 2 bis 15 cm sind extensive Dachbegrünungen ideal für Carports, Garagen und Flachdächer. Die zusätzliche Belastung pro Quadratmeter liegt bei etwa 60 bis 150 kg. Diese Dächer sind in der Regel mit robusten Sedumpflanzen, Moosen, Gräsern und Kräutern bepflanzt, die wenig Pflege benötigen und gut an das Klima der Nordwestschweiz angepasst sind.

Grafische Darstellung des Unterschieds zwischen extensiver und intensiver Dachbegrünung mit Beschriftungen, ausgeführt von KM Top Gardening

Wir freuen uns auf Sie!

Senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir nehmen anschliessend mit Ihnen Kontakt auf und unterbreiten Ihnen eine unverbindliche Offerte.

Vorteile Dachbegrünung

Von Energieeinsparung bis zur Biodiversität in der Nordwestschweiz

  • Optimierter Klimaschutz: Unsere Dachbegrünungen in Basel und der Nordwestschweiz bieten durch die zusätzliche Vegetationsschicht eine effektive Isolierung. Sie schützen vor Sommerhitze und Winterkälte, wodurch die Innentemperaturen um 3–4 °C sinken können. Dies reduziert die Energiekosten für Heizung und Kühlung.
  • Längere Lebensdauer des Dachs: Unsere ökologischen Dachlösungen schützen die Dachmembran vor UV-Strahlung und extremen Wetterbedingungen, was die Lebensdauer des Daches verlängert.
  • Förderung der Biodiversität: Unsere extensive und intensive Dachbegrünung bietet Tieren, Insekten und Vögeln wertvollen Lebensraum, insbesondere in städtischen Gebieten, wo natürliche Lebensräume knapp sind.
  • Optimierung des Mikroklimas: Dank der Verdunstung und Transpiration der Pflanzen wirken unsere Dachbegrünungen wie ein natürliches Klimagerät, das die umgebende Luft kühlt.
  • Nachhaltiges Wassermanagement: Die Vegetationsschicht und das darunterliegende Substrat fungieren als natürliche Speicher für Regenwasser, reduzieren die Belastung der Kanalisation und vermeiden Überschwemmungen.
  • Ästhetische Aufwertung: Unsere Dachbegrünungen in der Nordwestschweiz verbessern das äussere Erscheinungsbild von Gebäuden und können den Immobilienwert steigern.
  • Lärmminderung: Die Vegetationsschicht unserer Dachbegrünungen kann als natürliche Schallbarriere in lauten städtischen oder industriellen Umgebungen wirken.
  • Verbesserung der Luftqualität: Unsere Dachbegrünungen absorbieren Schadstoffe wie Kohlendioxid und Stickoxide, was besonders in städtischen Gebieten mit hoher Verkehrsdichte und industrieller Aktivität wichtig ist.

Wichtige Punkte

Was Sie über Dachbegrünungen wissen müssen

In der Schweiz sind die Bauvorschriften für intensive und extensive Dachbegrünung in den Schweizer Normen SIA 307/1 und SIA 307/2 festgelegt. Je nach Grösse und Gewicht der Dachbegrünung kann eine Baugenehmigung erforderlich sein.

Falls Ihr Gebäudedach noch keine wurzelfeste Dachabdichtung hat, ist eine vollflächige Wurzelschutzbahn notwendig, um das Dach vor dem Eindringen der Wurzeln zu schützen.

Die zusätzliche Last der Dachbegrünung, insbesondere bei Extensivbegrünungen für Carports und Garagen, muss in der statischen Berechnung berücksichtigt werden. Die Last beträgt etwa 120 kg/m² im wassergesättigten Zustand.

Ob Sedum-Sprossen oder Saatgutmischungen aus Kräutern und Gräsern, die Pflanzen benötigen etwa ein Jahr, um das Dach vollständig zu bedecken. Für sofortige Ergebnisse können trockenheitsresistente Flachballenstauden direkt ins Substrat gesetzt werden. Die ideale Pflanzzeit liegt zwischen April und September.

Ähnlich wie bei unbegrünten Dächern erfolgt die Entwässerung meist über einen zentralen Ablauf. Ein zusätzlicher Notüberlauf ist für die meisten Dächer obligatorisch, jedoch nicht für Carports und Garagen in der Nordwestschweiz.

Wir arbeiten für Dachbegrünungen mit unserem Partner, dem Systemanbieter Optigrün zusammen. Optigrün ist der führende Anbieter für Dach- und Bauwerksbegrünung in Europa. Mit ihren Lösungen und Produkten tragen sie dazu bei, Lebensräume grüner und lebenswerter zu gestalten und helfen, den Einfluss des Menschen auf den Klimawandel auszugleichen.